Klassische Homöopathie


Die Klassische Homöopathie ist eine seit 200 Jahren wissenschaftlich erprobte und erfolgreiche Therapieform. Der Begriff Homöopathie setzt sich aus den griechischen Wörtern homoion (ähnlich) und pathos (Leiden) zusammen und wurde von dem Arzt, Apotheker und Chemiker Dr. Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755-1843) entwickelt.

Die Homöopathie findet Ihre Anwendung bei akuten und chronischen Erkrankungen wie zum Beispiel:

  • Allergische Beschwerden
  • Asthmatische Beschwerden
  • Arthrotische und rheumatische Beschwerden
  • Erschöpfungssyndrom
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Grippale Infekte
  • Hauterkrankungen
  • Psychische Beschwerden
  • Als Unterstützung bei Angst und Panikattacken
  • Depressive Verstimmungen
  • Als begleitende Therapie zur Schulmedizin


Behandelt wird der ganze Mensch unter Berücksichtigung aller Symptome und Beschwerden mit einem Arzneimittel, das dem Gesamtbild des Menschen am ähnlichsten ist (Similimum). Durch die Gabe des für ihn ausgewählten homöopathischen Arzneimittels, in der richtigen Aufbereitung (Potenzierung), wird gemäß dem Homöopathischen Ähnlichkeitsprinzips ein sanfter und tiefer Heilungsprozess in Gang gesetzt.

Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden

Similia similibus curantor